Skip to content

Eisblumen und Passivhaus

by Wolfgang Kögelberger on 4. Januar 2011
Ing. Wolfgang Kögelberger: Eisblumen an der Außenscheibe einer Passivhausverglasung

Eisblumen am Fenster gehören zu unseren Kindheitserinnerungen.
Bei den heutigen gut gedämmten Fenstern ist das nicht mehr möglich, manch ewig gestrige bedauern das sogar als kulturellen Verlust (…).

Ich wurde heute morgen in meinem Passivhaus von Eisblumen am Fenster überrascht. Allerdings haben sich hier die Eisblumen an der Außenscheibe statt an der Innenscheibe gebildet.

Wie ist das möglich?
Dadurch das die 3-Scheiben Verglasung (U-Wert 0,6 W/m²K) kaum noch Wärme von innen nach außen lässt, kann bei entsprechend hoher Luftfeuchtigkeit draußen die Scheibe vereisen. Bei herkömmlichen Fenstern geht das nicht, weil die durchdringende Wärme jede Eisbildung an der Außenseite sofort wieder schmelzen läßt.

Fazit:
Eisblumen sind beim Passivhaus auch inklusive ;-)

From → Allgemein

One Comment
  1. Wenn die ewig Gestrigen dann nicht so genau hinsehen, können sie mit ihrem Kulturerbe auch in Passivhäusern überwintern. Wie schön!

Comments are closed.